• 21. Juni 2013 /  Krankheiten

    Emil war in der letzten Zeit sehr müde und schlapp, verschlief oft den ganzen Tag. Ich dachte, es liegt am Wetter, bis ich eines morgens Blutstropfen überall gefunden habe. Emil tropfte Blut. So haben wir ganz schnell noch am gleichen Tag einen Ultraschalltermin für Blase und Prostata gemacht, um abzuklären was los ist. Nach Emils Krebsoperation vor über einem Jahr, verlieren wir bei Anzeichen von Problemen keinerlei Zeit.

    So hat Emil sich ganz brav in den letzten Tagen zweimal im Liegen (1 x Rückenlage!) der Prozedur des Ultraschalls (Blase, Prostata, Hoden, Herz) unterzogen, wurde dabei auch mehrfach für sein kooperatives Verhalten gelobt. Leider war das Ergebnis der Untersuchung nicht erfreulich, Emils Prostata ist asymmetrisch vergrößert, quetscht den Harnleiter ab und ist voller großer Zysten. Das ist leider nicht das einzige was wir gefunden haben…. In Emils einem Hoden ist eine 5 mm Zubildung, von außen nicht tastbar – ein Zufallsbefund. Das bedeutet, Emil muss kastriert werden. Ein für die OP vom Tierarzt empfohlenes EKG zeigte einige Abweichungen, so wurde noch ein Herzultraschall gemacht und die Lunge geröntgt. Die Lunge ist metastasenfrei, das Herz könnte in Zukunft medikamentöse Unterstützung vertragen, das müssen wir noch in Ruhe mit dem Haustierarzt abklären. Die Blut und Urinuntersuchung ergab die Diagnose Blasenentzündung, daher das Blutstropfen. Diese Entzündung hatten wir mit Antibiotika innerhalb von 2 Tagen im Griff, sodass das lästige Tropfen aufhörte.

    Emil ist operationstauglich und wird diese Woche operiert werden. Wir hoffen sehr, dass wir mit der Kastration diesmal früh genug sind, denn unser Rüde Voltaire starb im haargenau gleichen Alter nur 5 Monate nach der Hodenkrebs Operation an Lungenkrebs.

    Da wir noch drei Hauttumore entfernen lassen, haben wir uns diesmal für einen OP Body entschieden. Die Anprobe war erfolgreich, passt wie angegossen!

     

    20130621-114735.jpg

    Tags: , ,

  • 19. September 2012 /  Krankheiten

    GUTARTIG!!! BEIDES!

    Tags: , ,

  • 13. September 2012 /  Krankheiten

    Nein, es war alles real, auch wenn ich es bis jetzt immer noch nicht richtig glauben kann. Heute, bei der OP ging alles schief was nur schief gehen konnte….ich weiß nicht wie ich es beschreiben soll, denn DAS glaubt uns wahrscheinlich gar keiner mehr.  Zur Beruhigung: Emil ist jetzt Zuhause, hat nach 5 Stunden in der Tierklinik alles überstanden – 5 Stunden für eine OP, die 15 Minuten dauern sollte…. Emil hat jetzt 2 Löcher Fuß, weil man nicht den Tumor entfernt hatte, den wir letzte Woche begutachten lassen haben, sondern irgendwas anderes – wir wissen bis jetzt nicht was. Ein Glück hab ich es bemerkt nachdem wir 200 Meter von der Klinik entfernt waren…. denn ich sagte: Fahr mal rechts ran, der Emil hat rechts am Fuß die Zehen rasiert, aber der Tumor ist aber links am Fuß….. und LEIDER, LEIDER hatte ich recht…. der Tumor war noch da und damit ging der ganze Stress von vorne los. Es war leider kein böser Traum….

    Tags: