• 14. April 2009 /  Projekt 52/09

    Diese Woche heisst das Thema im Projekt 52 “Kontraste”. Man kann das Thema ja sehr verschieden auslegen, deswegen gibt es bei uns auch drei Varianten:

    Sankt Peter Ording von unten:

    Sankt Peter Ording bei Wind:

    Blonder Riese trifft schwarzen Zwerg:

    Tags: ,

  • 2. Januar 2009 /  Urlaub SPO

    Heute musste ich Abschied vom Strand nehmen. Wir fahren zwar erst morgen, aber ich darf morgen früh nicht mehr an den Strand, weil ich anschliessend einfach nicht mehr aufhöre vor mich hin zu rieseln.
    Hier extra für Neles Frauchen ein Bild des Rieselergebnisses:

    Tip: Nie ein Feriendomizil ohne guten Staubsauer mieten.

    Nun unsere allerletzten, wenigen Bilder heute vom Strand, Frauchen hat sich dafür fast die Hand abgefroren.

    In SPO sind überall Häufchentütenverpackungsspender aufgestellt, so dass Nacktnase jederzeit, die vom braven Hund an sorgfältig ausgewählten Plätzen abgelegte Häufchen – unter dessen entsetzen Blicken – einpacken kann. Nun gibt es aber im Winter keine Mülleimer am Strand, für die so nett eingepackten Häufchen. Also gibt es ganz schlaue Hundebesitzer, die packen die Würstchen schön brav ein und legen sie dann aber wohl einfach wieder hin, wenn sie zum Händewärmen nicht mehr taugen. So kann man überall am Strand verteilt diese Kackbeutel finden – Frauchen hat sich darüber köstlich amüsiert. Man packt Verottbares in nicht verottbare Tüten… Grin

    9 Tage ohne Kamm und Bürste – herrlich verwildert sehe ich aus, oder? Cool

    Tschüß, Stelzenhäuser…

    Tschüß Eis und Strand…

    Tschüß Sonne und blauer Himmel, schön dass du uns die ganze Zeit begleitet hast…

    Tags: , , ,

  • 1. Januar 2009 /  Urlaub SPO

    Was erwartet man von einer Silvesternacht in einem Urlaubsort in dem das Abrennen von privatem Feuerwerk bei Androhung einer Strafe von 50000 EUR verboten ist? Ruhe, oder?

    Meine Nacktnasen hatten sich schon gewundert, dass in den Geschäften soviel Feuerwerk verkauft wird. An den Türen all dieser Geschäfte hängt makabererweise der Aushang der Gemeinde mit dem Verbot für private Feuerwerke und der dafür angedrohten Strafe. Eine Frage an die Verkäuferin, ob es nicht verboten wäre dieses Feuerwerk hier anzuwenden, ergab folgende Antwort:

    “Ach ja, es ist schon verboten Feuerwerk abzubrennen, aber Gesetze sind doch dazu da um sie zu übertreten.”

    Als Herrchen dann aus diesem Grund seine Sachen an der Kasse auch nicht bezahlen wollte, entglitten der Dame dann die Gesichtszüge. Grinevil_tb:

    Alles in allem habe ich diese Nacht gut und fest schlafend überstanden, denn ich habe keine Angst vor Knallern, weil ich damit nichts Negatives verbinde.

    Aber Besitzer von Hunden mit Knallpanik sollten auf die Aussage, dass hier strengstes Feuerwerksverbot herrscht, nichts geben. Es wird genauso viel und laut geböllert wie überall und kein Mensch bezahlt hier dafür die geringste Strafe.

    Tags: , ,